Gelenkpunktion

Entzündete Gelenke, in denen sich ein Gelenkerguss gebildet hat, sollten immer diagnostisch punktiert werden. Im Punktat werden die Zellen, Eiweiße, Kristalle und Bakterien untersucht. Außerdem kann bei der Punktion Cortison in das entzündete Gelenk eingespritzt werden, um die Entzündung zu lindern. Bei der Punktion wird das zu punktierende Gelenk steril abgedeckt und gut desinfiziert, Arzt und Helferin tragen einen Mundschutz und sterile Handschuhe. So können Gelenkinfektionen nahezu immer vermieden werden. Nach der Gelenkpunktion werden ein steriles Pflaster und ein leichter Druckverband angelegt. Im Allgemeinen kann man nach der Gelenkpunktion normal gehen und Auto fahren.

 

zurück

Zusätzliche Informationen

Diagnostik

Anamnese

Untersuchung

© Bild > Wikipedia, Autor

Bildgebung

Spezialdiagnostik

Therapie